Letztes Feedback

Meta





 

Flitterhuetchen oder Nasenring?


Es war halb zwei Uhr, als wir ins Bett kamen, solange sassen wir noch plaudernd auf unserem Balkon ueber der stiller werdenden Stadt im lauen Fruehlingswind, das Osterkerzchen abbrennend, Feigen und Erdbeeren essend.....

Entsprechend  gab es heute einen ruhigen Tag. Wir besuchten noch anstandshalber das Museum, das in einer Karawanserei untergebracht ist, bestaunten die dortigen Schaetze, bevor wir nach Corniche wanderten.

Corniche ist der Erholungsstrand, dort wird gerade die Waterfront mit schicken Restaurants zugebaut, aber noch sind allerliebste Fleckchen zu finden, alte Fischer, nette Steinchenwerfer und Angler. Steilkueste mit Hoehlen und Meerboegen. Wir uebten das Nichtstun, es gelang einige Stunden hervorragend. Nach einem ueppigen Mal mit Auberginen- und Kichererbsenmus (Homos), Fleisch und Knoblauch machten wir uns auf den Heimweg.

Immer wieder bestaunen wir die gut gekleideten Menschen, besonders viele Herrenausstatter sind ueberall. Die Maenner sind sowohl klassisch englisch oder arabisch gekleidet, aber auch im Freizeitdress immer sauber, gepflegt und hochwertig. Die Herrenausstatter bieten so schoene Kleidung an, dass Heinrich sich nicht zwischen Flitterhuetchen und Nadelstreifen entscheiden kann... der Einkauf wird vertagt. Die Frauenmode ist vor allem sexy und glitzernd, solange sie im Fenster steht. High heels von 20 cm und supersuesse Kleidchen sind zu sehen und wir sehen sie auch oft unter den schwarzen Kitteln hervorblitzen. Man legt viel Wert auf Aeusseres.

4.4.10 21:13

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m-kreuder (5.4.10 15:12)
Hallo ihr Zwei,

habe gerade am Stück die Einträge der letzten Tage gelesen und versucht, Eure Reise über Google Earth ein wenig nachzuverfolgen. Bin zu dem Schluss gekommen, dass ihr offenbar die kreuz die quer durch Syrien tapert, es kann aber auch daran liegen, dass ich mir die Reihenfolge der Orte nicht richtig merken konnte. Kannst Du nicht in den Überschriften die Orte mit aufnehmen? Dann wär das leichter. Es sieht jedenfalls überall ziemlich wüstenartig aus, aber an Kultur mangelt es offenbar nicht und Du liebe Sabine, wirst ja dann für wenigstens ein viertel Jahr mal von Kultur gesättigt sein, oder?.

War am Karfreitag mit Regine im Nedelmannschen Wohnzimmertheater, die letzte Aufführung von "Faust, zu zweit" ansehen, vorher im Wildpark spazieren, und die Greifvogelschau bewundern. Gestern im "Come in" zum Brunchen, hin- und zurück gelaufen mit Nelson. Es ist wechselhaftes Wetter, der Himmel reißt auf und wächst gleich wieder mit Wolken zu und es ist weiterhin frisch.

Nelson ruft und wünscht eine Beinmassage....

Morgen fängt für mich die Arbeit wieder an, wo mein Gehirn doch bis vorgestern gebraucht hat, um morgens in den frühen Dämmerstunden im Halbschlaf nicht mehr die Probleme am Arbeitsplatz zu lösen zu versuchen.

Lasst es Euch gut gehen und sättigt Euch weiterhin mit Kultur.

Margot

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen